Wie erstelle ich einen WhatsApp Status und kontrolliere meine Privatsphäre?

android geheimtipps handy iphone sicherheit whatsapp
WhatsApp Status und Datenschutz

 

Hast du dich jemals gefragt, wie du diesen faszinierenden WhatsApp Status erstellen kannst, den du bei anderen siehst? Heute zeige ich dir nicht nur, wie du deinen eigenen Status erstellst, sondern auch, wie du genau steuern kannst, wer ihn sehen darf.

Falls du dir die Demos, wo ich alles zeige im Video anschauen möchtest, hier kannst du gleich reinschauen.

Was ist ein WhatsApp Status?

Bevor wir in die Details eintauchen, lass uns zunächst klären, was ein WhatsApp Status überhaupt ist. Der WhatsApp Status ist ein Bild und ein Text, den du für alle anderen in deinem Netzwerk zur Verfügung stellst. Es handelt sich nicht um eine Nachricht, die die anderen von dir erhalten, sondern wenn sie in den Status-Tab gehen, sehen sie deinen Status und können ihren eigenen erstellen. Beachte, dass dein Status immer nur 24 Stunden aktiv bleibt, also zeigt er den Moment und verschwindet dann.

 

Wie du einen WhatsApp Status erstellen kannst

Öffne WhatsApp und tippe auf "Status". Bei Android-Geräten findest du dies oben, und es steht auch neben "Chats" und "Anrufe".

  • Danach siehst du die Datenschutzoptionen. Wir werden darauf gleich näher eingehen, aber lassen uns zunächst sehen, wie du einen Status erstellst.
  • Tippe einfach auf das blaue Kamerasymbol, und deine Kamera wird aktiviert, damit du ein Foto machen kannst.
  • Wenn dir das Foto nicht gefällt, kannst du ein neues machen.
  • Du kannst auch einen Text hinzufügen, und schon wird dein Status veröffentlicht.

 

Wer sieht meinen Status?

Viele sind sich nicht sicher, wer denn jetzt das Foto sieht, dass sie in den Status gepostet haben. Hier zeige ich dir, wie du das einstellen kannst.

  • Gehe zu den Einstellungen. Bei iPhones findest du sie rechts oben, und wenn du ein Android-Handy hast, tippe oben auf die drei Punkte.
  • In den Einstellungen findest du "Datenschutz". Tippe darauf. Manchmal erscheint ein grosser Datenschutz-Check, aber wir machen es heute einfach, klicke einfach darauf und gehe zu "Status".
  • Jetzt kommt der wichtige Teil: Du kannst festlegen, wer deinen Status sehen darf. Du hast drei Möglichkeiten:
    • Alle deine Kontakte
    • Alle deine Kontakte ausser einigen ausgewählten
    • Oder, was ich empfehle: Nur die Kontakte, die du ausgewählt hast. Das ist die sicherste Option.

 

Wer sieht dein Profilbild?

Vielleicht hast du ein Profilbild auf WhatsApp, möchtest aber nicht, dass es jeder sehen kann. Hier erstmal, wie du selber ein Profilbild für dich einstellst. Das Profilbild ist das Bild, das deine Kontakte von dir sehen, wenn sie mit dir chatten.

  • Gehe wieder zu den Einstellungen. Auf dem iPhone findest du sie rechts oben, und auf einem Android-Handy tippe oben auf die drei Punkte.
  • Dann klicke auf "Profilbild" oder "Symbolbild", falls du noch keins hast.
  • Du kannst ein neues Profilbild hinzufügen oder das vorhandene löschen. Beachte, dass gelöschte Profilbilder unter Umständen nicht mehr hergestellt werden können.

Jetzt können wir einstellen, wer dein Profilbild sehen darf. Gehe zu "Datenschutz" und dann zu "Profilbild". Hier hast du vier Optionen:

  • Alle
  • Meine Kontakte
  • Meine Kontakte ausser...
  • Niemand

Du kannst also wählen, wer dein Profilbild auf WhatsApp sehen darf, sei es jeder, nur deine Kontakte oder niemand.

So, das war eine schnelle Anleitung dazu, wie du deinen WhatsApp Status erstellst und deine Privatsphäre steuerst. Wenn du weitere Fragen zu Status oder WhatsApp im Allgemeinen hast, schreib einfach Mika, deinem digitalen Coach eine WhatsApp-Nachricht unter 076 514 00 07, und du erhältst eine verständliche Antwort auf deine Fragen.

Support per WhatsApp rund um die Uhr 

Stelle gratis deine Frage zu Handy und Computer per WhatsApp auf 076 514 00 07 und du bekommst rund um die Uhr eine Antwort.

Frage stellen

Möchtest du keinen Tipp verpassen?

Bekomme wöchentlich einen Tipp per Mail. 
Keine Angst, wir geben deine Kontaktdaten nicht weiter.

Wir hassen SPAM Email. Wir werden deine Email niemals weitergeben.

Lerne mehr mit den Techtipps von Ralph

SBB Halbtax Plus: Lohnt es sich für dich?

Was sind die wichtigsten sozialen Medien in der Schweiz?

Fake News: Wie erkenne ich gefälschte Bilder (3 Tipps)